U-16 Programm: Die Johanniter proben den Notfall an der Osteria

Irritierte Blicke seitens der Eiscafe-Besucher, als plötzlich ein Krankentransportwagen (KTW) der Johanniter-Unfall-Hilfe auf den benachbarten Kinder- und Jugendtreff zusteuerte. Mehr und mehr junge Menschen scharten sich interessiert um den Wagen und die beiden Rettungssanitäter. Koffer und Apparaturen wurden rasch ausgepackt, ein Blutdruckmesser angelegt. Was war passiert?

Die Antwort: Passiert ist nichts.

Das ganze Szenario war Bestandteil einer U-16 Aktion des Treffs, der Aktionsreihe, bei der junge Menschen aus Aulendorf verschiedene, spannende Themen aus ihrem nahen Umfeld für sich erschließen sollen. Und diese Gelegenheit wurde an diesem Nachmittag ausgiebig genutzt.

Darf ein Rettungssanitäter eine Infusion anlegen?“

 „Kann ich das Beatmungsgerät ausprobieren?“

 „Wie lange dauert eine Ausbildung zum Rettungssanitäter?“

Über eine Stunde wurden diese und mehr Fragen beantwortet, der „Ulmer Koffer“ mit all seinen Bestandteilen erläutert und verschiedene Apparate an Freiwilligen demonstriert, bevor es dann auch Einblicke ins Innere des Einsatzwagens gab.

Abschließend wurde, auf vielfachen Wunsch der ca. 15 anwesenden Kindern und Jugendlichen, noch eine Runde durch Aulendorf gedreht, bevor es dann für die Johanniter wieder zurück nach Kisslegg ging.

Nähere Informationen zur U-16 Aktionsreihe des offenen Kinder- und Jugendtreffs finden sich hier.