Artikel in der SZ: „Jugendtreff zieht innerhalb des Hofgartens um“

„Der Kinder- und Jugendtreff der Stadt Aulendorf zieht innerhalb des Hofgartens um. Bislang war er in der Osteria untergebracht. Die neuen Räume befinden sich im Erdgeschoss mit Zugang über den Schlossplatz. Der Gemeinderat hat nichtöffentlich beschlossen, das Mietangebot der Familie Spähn, die in Besitz des Hofgartens ist, anzunehmen. Das berichtet Bürgermeister Matthias Burth auf Anfrage der SZ.“

Hier geht es zum vollständigen Artikel in der SZ vom 23.03.2014

Junge Menschen gestalten weitere, „Naturale Räume“ in Aulendorf

Wer unlängst den Weg in die Aulendorfer Therme fand, konnte schon einen ersten Eindruck bekommen was dort in den nächsten Wochen, in unmittelbarer Nähe zum Haupteingang auf dem gegenüberliegenden, kleinen Hügel entsteht.

Umgeben von einem alten Baumbestand und „abgehoben“ vom Parkplatz realisiert eine Gruppe junger Menschen unter Anleitung von Marco Eckle ein sog. „Naturales Objekt“ auf dem Schulgelände. Unter Einsatz der Grundmaterialien Weide und Stahl wird der Versuch unternommen, ein Gestaltungsobjekt zu einem nahezu selbstverständlichen, urwüchsig erscheinenden Bestandteil seiner natürlichen Umgebung zu formen.

Nach den „Rondellen“, die bereits 2013 im Hofgarten entstanden sind, liegt nun diesmal das Augenmerk auf einer einem Kokon ähnelnden Form bzw. Hülle die gleichzeitig, wenn auch eher auf einer symbolischen Ebene, als Sitz- und Verweilmöglichkeit für bis zu 4 Personen dienen kann.

Die Gestaltung des „Kokons“ ist ein Kreativangebot im Rahmen des Projektes „MesMe“. Hier haben SchülerInnen der Realschule die Möglichkeiten, über verschiedene Angebote aus den Bereichen Bildende Kunst und Musik, ihre Talente zu entdecken und weiter zu entwickeln.

Das im Rahmen des Projektes entstandene Modell ist jederzeit zu besichtigen und begehbar. Es wird darum gebeten, die Weiden an ihrem Platz zu belassen bzw. nicht herauszuziehen.

 Impressionen aus der Entwurfsphase/Modellbau:

 Kokon2   DSC07601 DSC07621

 Impressionen der Realisation:

 DSC07782  DSC07778

DSC07714 DSC07720 DSC07722 DSC07726 DSC07727

Artikel in der SZ: „Mit der Promillebrille geht es durch den Parcours“

Das Angebot im Kinder- und Jugendtreff in der Osteria ist am Gumpigen von den jungen Besuchern gut genutzt worden. „Ich habe einen sehr positiven Eindruck. Der Jugendtreff war teilweise überbucht“, berichtet Sozialarbeiter Yauhen Lukashevich vom CJD Bodensee-Oberschwaben.

Das Programm mit Kostümwettbewerb, einen Just-Dance-Contest, einer Bastel-Aktion und einem Hindernisparcours mit Promillebrille sei sehr gut angekommen. „Unsere alkoholfreien Cocktails waren innerhalb von zwei Stunden ausverkauft und wir mussten Nachschub holen“, sagt Lukashevich. Es sei erfreulich, dass der Alkoholkonsum bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen am Gumpigen im Vergleich zum Vorjahr, deutlich gesunken ist.

Hier geht es zum vollständigen Artikel in der SZ vom 28.02.2014