3 “Kokons” am Bodnegger Ortseingang – Junge Gestalter zwischen 12 und 14 Jahren gesucht!

Weiden und Baustahl. Aus diesen, auf den ersten Blick sehr unterschiedlichen, vielleicht gegensätzlichen Materialien sollen im Laufe des Projektes insgesamt 3 naturbezogene Objekte im öffentlichen Raum entstehen. Für dieses Vorhaben, das im März 2015 startet, suchen wir 5 Mädchen und 5 Jungen zwischen 12 und 14 Jahren, die aktiv an der Gestaltung dieser sogenannten „naturalen Objekte“ teilnehmen.

Anmelden kann man sich ab jetzt bei Marco Eckle via Mail unter: jugendbegleiter.eckle@web.de oder direkt hier.

Medienfreie Zeit statt Medienfreizeit

Im nächsten Schritt erfolgt der eigentliche, gemeinsame Bau der „naturalen Objekte“ mit bis zu 4 Meter Höhe am Ortseingang von Bodnegg. Die „Kokons“, gefertigt aus naturbezogenen Materialien, sollen nach ihrer Fertigstellung nicht nur optisch wirken sondern auch zur gedanklichen Auseinandersetzung mit den verwendeten Materialien und deren Eignung für eine naturbezogene Objektgestaltung anregen. Die TeilnehmerInnen erwartet ein Gruppenerlebnis fernab eines jeden Smartphones. Gemeinsame Zeit, ein gemeinsames Ziel, ein Miteinander mit und in der Natur.

Prototyp  

Im November 2014 wurde am Ortseingang von Bodnegg auf der Grünfläche am Infopoint, gegenüber der Schule, ein erstes, „naturales Objekt“ realisiert. Dieses dient in seiner Machart als Anschauungsobjekt und Vorbild für die weiteren 2 „Kokons“, die im Projekt entstehen sollen.

 

 

Hier findet sich der aktuelle Flyer zum Projekt als PDF-Download:

NATURALE_RAEUME_012015_WEB

 

Impression eines schon bestehenden “Kokons” am Ortseingang von Bodnegg:

KokonBodnegg

 

Erste Ideenskizzen des “Kokon”-Ensembles:

Kokons