Offene Jugendarbeit bekommt 100-Prozent-Stelle

Aulendorf/pau Die Stadt Aulendorf stockt die Stelle für die Offene Kinder- und Jugendarbeit auf. Künftig wird ein Stellenumfang von 100 Prozent finanziert. Diese kostet die Stadt 61 500 Euro im Jahr.

Seit 2014 hielt die Stadt eine 75-Prozent-Stelle vor (46 000 Euro/Jahr). Der Gemeinderat hat der Erhöhung des Beschäftigungsumfangs bereits zugestimmt. Greifen soll sie ab dem 1. September. In Aulendorf sollen sich damit auch weiterhin Franziska Wiest und Florian Rudolph um die Offene Kinder- und Jugendarbeit kümmern.

http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Offene-Jugendarbeit-bekommt-100-Prozent-Stelle-_arid,10711975_toid,84.html